Resümee Repair Café

Oktober 2019

Heute war wieder Repair Café! Dabei sind und einige Dinge aufgefallen:

  • Es gab keinen festen Empfang
    Durch wechselndes Empfangspersonal sind die Reparaturanträge nicht richtig ausgefüllt und unterschrieben worden
  • Die Reparaturanträge sind doof
    • Es fehlt ein klares Unterschriften Feld für den Haftungsausschluss
    • Es gibt kein Feld für den Namen
    • Ein zusätzliches Feld „Wie hast du vom Repair Café erfahren?“ ist sinnvoll
  • Wir brauchen mehr Werkzeug und Materialien
    • Handyreparaturset
    • Displayreiniger / Glasreiniger / Brillenputztücher
    • Display Kleber (Samsung Galaxy J4 Plus)
    • Metrische Schrauben (um ausgebrochene Schrauben oder Nietverbindungen zu ersetzen)
    • blanke Aderendhülsen
    • Sekundenkleber
  • Wir brauchen mehr @PhilipM!
1 Like

Reparaturanträge:

Insbesondere muss der Zettel eine sinnvolle Reihenfolge haben. Derzeit ist vorne irgendwelche Abfragen, während das Unterschriftenfeld dann hinten irgendwo mittendrin ist.

Das Ding muss wie ein Laufzettel aufgebaut sein, auch eine Kopie oder Abriss für den „Kunden“ sollte enthalten sein.

Ins unreine geschrieben (sicherlich unvollständig):

  • Daten abfragen

  • AGBs (kann (noch mehr) kaputtgehen, keine Haftung)

  • Unterschrift des Kunden.

  • Zuweisung an Reparateur,

  • Rückmeldung des Reparateurs

  • Unterschrift des Kunden (als Bestätigung insbesondere beim Resultat „darf nicht mehr verwendet werden“)

Wahrscheinlich wäre es sinnvoll das auf eine Seite A4 zu machen, sodass man zum Abschluss einfach eine Kopie macht?
Oder auch Erfassung direkt am Rechner mit Ausdruck?

Cord

Ich habe die Startermaterialen von repaircafe.org (Original aus NL) und reparatur-initiativen.de (Abspaltung aus DE) bei uns ins GitLab gepackt:

Dort könnte man beide Sichten und einen für uns sinnvollen Mix erstellen.
Für die Kopie könnten wir erstmal Durchschreibepapier verwenden, da wir keinen Kopierer (mehr) haben.

Wer mag sich um die Laufzettel kümmern? @silkeaps?