Eine Tauchsäge

Ich wünsche mir eine Tauchsäge um endlich präzise Schnitte durchzuführen. Eine Tauchsäge wird meistens mit einer Führungsschiene benutzt, diese kann am Werkstück festgespannt werden, wodurch eine hohe Genauigkeit erreicht werden kann. Im Vergleich zu einer Handkreissäge ist es zudem möglich die Schnitttiefe einzustellen.

Der Wert beträgt ca. 160€ plus ca. 100€ für die Schiene und Einspannung. Im Vergleich zu Marken wie Makita oder Festool ist das deutlich günstiger, div. Tests berichten jedoch, dass die Qualität vergleichbar ist.



Wollt ihr das auch haben?

  • ja
  • nein
  • nicht jetzt
  • egal

0 Teilnehmer

Was hat die Säge für eine Schnitttiefe?
Ich habe bisher schon ein paar Dinge aus Küchen-Arbeitsplatten (40 mm) gebaut und musste da bei Gehrungsschnitten von beiden Seiten sägen.
Gehrungsschnitt in der Arbeitsplatte ist eher unüblich, aber bei Schrägen Wänden als Abschluss ganz schön.

Dürften 42mm bei 45° sein (dann aber ohne Führerschiene)

1 Like

Wir haben doch eine Handkreissäge. Die Handkreissägen mit denen ich bisher gearbeitet hab konnten sowohl Eintauchen als auch Gehrungsschnitte. Kann unsere das nicht? Was für eine haben wir eigentlich?

Tauchsäge klingt gut!

1 Like

:joy:

Das ist zwar nur eine ganz normale, billige Handkreissäge, aber sowohl das eintauchen ins Material wie auch Gehrungsschnitte sind damit theoretisch möglich. Das Ergebnis ist da natürlich eine andere Frage, da kommt es dann drauf an, ob die Schnitte wirklich genau sein müssen und später sichtbar sind.
Allerdings befindet sich im Space auch immer noch meine kleine, echte Tauchsäge. Wenn das Material nicht zu dick ist (ich glaube, bis 25 mm, aber das schafft sie nicht wirklich), dann ist die eigentlich ziemlich gut geeignet. Die hat sogar einen Recht genauen Führungslaserstrahl.
Müsste nur vorher ein neues Sägeblatt drauf, fürchte ich.
Allerdings gehen damit keine Gehrungsschnitte.
Mit einer Festo mit Führungsschiene sind natürlich beide Maschinen nicht mal annähernd zu vergleichen. Da kann ich nur auf meine Argumente verweisen, die ich schon zum Scheppach-Abrichter angebracht hatte. Lieber gleich Qualität kaufen und vernünftig arbeiten können, als 2x billig und beide Male ärgern.

Mir geht es tatsächlich primär darum präzise Schnitte durchführen zu können. Dafür sind leider die beiden vorhandenen Sägen nicht wirklich gut geeignet. Das Problem mit der Tauchsäge von dir ist, dass sie keinen Führungslaser hat… der war als du uns die gegeben hast leider schon kaputt :smiley:

Deswegen freue ich mich sehr auf die neue Säge, die ich dann gleich mal bestellen würde :slight_smile:

Welche wird es denn?

Da jetzt 4 Leute zugestimmt haben würde ich die oben genannte Tauchsäge inklusive Führungsschiene kaufen.

Ich habe zugestimmt, dass wir eine Tauchsäge brauchen, da unsere Handkreissäge einiges nicht kann. Ich kenn mich mit den Dingern jedoch wenig aus und würde mich bzgl. der Wahl eines Modells enthalten. Bitte macht das unter denjenigen aus, die sich damit auskennen.

Nicht, dass ich da missverstanden werde:
Ich finde die Anschaffung auch gut. Wollte nur darauf hinweisen, dass wir zur Not für dringende Schnitte auch jetzt schon Möglichkeiten haben. Für saubere Arbeiten würde ich die vorhandene Sägen aber auch nicht benutzen, da bekommt man keine wirklich geraden und sauberen Schnitte mit hin.
Meine Frage zur Auswahl war auch nur informativ. Wie ihr denke ich auch, dass die gewählte Säge schon eine gute Wahl ist.