Kooperation mit der ASH

Heute hatten Leon und ich ein Gespräch mit der ASH bzgl.

  • Nutzungsmöglichkeiten der ASH Werkstätten
  • Repair Café im Fundus

Eine Nutzung der Werkstätten durch den Makerspace ist nicht möglich. Diese sind permanent in Benutzung und werden zu Feierabend für den nächsten Tag vorbereitet hinterlassen. Auch deckt die Versicherung eine Nutzung Dritter nicht ab.
Was jedoch möglich ist, ist die gegenseitige Vermittlung von Wissen in Form von Workshops. Die ASH hat verschiedene gut ausgestattete Werkstattbereiche für Holz, Metall, Elektro, Textil und Farbe, dafür hat der Makerspace 3D Drucker und einen Lasercutter.

Zum Repair Café mangelt es seitens der ASH noch an Reparateuren. Daher wird vorerst auch kein zweites Repair Café, um z.B. Fahrräder oder Möbel zu reparieren, eröffnen.

Fazit:
Die ASH und der Makerspace halten sich gegenseitig auf dem laufenden was Neuerungen angeht und startet ab März 2020 mit einem Wissensaustausch in Form von Workshops.
Sollten sich das Repair Café sehr gut eingespielt haben und regelmäßig viele Reparateure zur Verfügung stehen kann das Repair Café abwechselnd in der Bibliothek und im Fundust stattfinden. Die ASH streut über ihr Netzwerk die Suche nach Reparateueren und vermittelt diese dann vorerst an den Makerspace, damit sie sich einen Einblick verschaffen können.

1 Like