Makerspace @ Home

Im Zuge der Ausleihmöglichkeit während des Corona-Lockdowns, hat die Overlock ein vorläufiges Zuhause bei mir gefunden.

Bild

Nun hat ein lange liegen gebliebenes Projekt bei mir eine neue Chance auf Fertigstellung.
Bei dem Oberteil wird als nächstes geschehen:

  • Nahtzugabe an der Ausschnittkante zurück schneiden

  • Schrägband an Ausschnitt feststeppen

  • Offene Kanten versäubern (hier kommt die Overlock in Einsatz)

  • Seiten Schließen

  • Saum umnähen

Da unsere Overlock ja leider keine dehnbare Naht kann, mein Stoff aber Stretchig ist, werde ich die Steppnaht „Tod-schalten“ müssen und kann sie nur für die Versäuberung nutzen. Aber auch dies sollte mir massig Zeit und Mühe ersparen.

4 Like

Kleines Update,
das Oberteil war nun wirklich schnell fertig gestellt und so sieht es jetzt aus.

Leider habe ich aber auch einen kleinen Fehler gemacht. Weil der Stoff so dünn war und ich ursprünglich mit einer Zwillingsnadel im Saum arbeiten wollte, diese jedoch nicht mit so dünnem Stoff zurecht kam, habe ich mich dafür entschieden Teile mit einer Vlieseline zu verstärken. Hier habe ich nun aber den Fehler gemacht sie auf zu bügeln, so dass später auch noch Ausschnitte auf der Innenseite zu sehen waren. Da dass das Bild getrübt hat, habe ich versucht diese wieder raus zu trennen, was nur mit mäßigem Erfolg funktioniert hat. Es blieben Fetzen und Klebepunkte zurück.

@riku hat mir dann den Tipp gegeben die Klebepunkte durch erneutes Bügeln an zu lösen. Schon deutlich besser, aber nicht Perfekt. So ist nun das Endergebnis, vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp wie man auch die letzten Überreste sauber entfernen kann.


Obwohl ich sagen muss, dass es angezogen schon echt anders aussieht ;D
Ich werde auf jeden Fall das nächste mal ein Stickvlies benutzen, dass sich leicht raus reißen lässt. Besonders, da ich mich im späteren Verlauf gegen einen Zwillingssaum entschieden habe, aber das ist eine andere Geschichte…

1 Like