Unser Balkon soll schöner werden!

So sieht unser Balkon momentan aus:


Der Balkon ist 2m tief und 3m breit.
Er soll in sofern schöner werden, dass

  1. der Biertisch abgeschliffen und neu lasiert wird
  2. links soll ein Sichtschutzelement platziert werden, damit wir den Blicken vom Weg aus verborgen sind
  3. der Ampelschirm soll durch ein Sonnensegel ersetzt werden

Da das Sonnensegel erst zum Schluss angegangen werden kann muss zuerst eine neue Verriegelung für den Ampelschirm her. Dieser bleibt leider nicht geöffnet, sondern sackt langsam zusammen.
Dazu habe ich einfach einen Schieber mit FreeCAD konstruiert und auf dem 3D Drucker hergestellt:

Der wurde nun so montiert, dass die Kurbel damit blockiert werden kann:

Im eingeklappten Zustand legt sich die Verriegellung an den Schirmständer an:


Als Befestigung für den Sichtschutz und das Sonnensegel sollen Holzbalken herhalten die an den Metallstützen befestigt werden.
Ich habe mit für Fichtenbalken 60x80x2000 mm entschieden.

Als erstes wurden die Balken geschliffen:

Alle Splitter wurden dabei entfernt und die Kanten habe ich mit einer Einweg Nagelfeile „entgratet“

Um die Balken wetterfest zu machen sollen sie 3-fach lasiert werden in einem Abstand von mindestens 8 Stunden. Demnach bin ich für heute fertig und morgen kommt dann die zweite und dritte Lasur drauf:

2 Like

Heute wurden die Balken noch zwei weitere male lasiert. Nebenbei wurden auch noch Abschlusskappen mittels 3D-Drucker hergestellt.

Da das Sichtschutzelement nicht ins Auto gepasst hat müssen wir nun auf die Lieferung warten.
Also geht es dann wohl mit dem Tisch weiter: auseinander schrauben und dann abschleifen.

Heute ging es an den Tisch! Zunächst alles auseinander „geschraubt“ bzw. mussten einige Schrauben ausgebohrt werden, da der Antrieb beschädigt war.

Die Schlossschrauben vom Gestell freuen sich über in Bad in Zitronensäure.

Nach dem Schleifen ist gleich alles viel heller :slight_smile:

Und die Schrauben sehen, konserviert mit WD40, auch viel besser aus.

Morgen werden die Bretter dann wieder zu einer Tischplatte verleimt.

Heute ging es mit dem Sichtschutz weiter. Auf das Geländer gestellt, die Balken ausgerichtet, verschraubt wurde dann auf dem Boden.

Danach wurden die Balken dann richtig am Geländer befestigt.

Dazu wurde einfach 40 mm breites Polyesterband mehrmals um Pfosten und Balken geschlungen und mit Schrauben gesichert.

Die Tischplatte musste nun wieder zusammengefügt werden. Es folgt eine Leimung in drei Akten.



Anschließend wurde die Platte noch einmal geschliffen und gespachtelt.

Morgen wird die Platte dann noch einmal geschliffen und anschließend geht es ans lasieren :slight_smile:

Heute habe ich mir den Blickschutz einmal vom Weg aus angeschaut und bin ganz zufrieden. Viel schöner als ein Blick auf den Balkon :wink:

Danach habe ich dann den Plan von gestern verworfen und anstatt die Oberseite zu schleifen und zu lasieren ging es zuerst an die Unterseite.

Aus Kanthölzern die ich noch im Keller hatte habe ich neue Querbalken gemacht.

Da keine passend langen Schrauben vorhanden waren um ohne Senkung durch den Balken in die Tischplatte zu schrauben musste ich vorbohren. Dazu habe ich mir eine Bohrhilfe gedruckt um immer den gleichen Abstand und die gleiche Tiefe zu erreichen.

Das Ergebnis ist ausreichend für die Unterseite des Tisches.

Der Tisch wurde geschliffen,


und lasiert

Da das Gestell noch schäbig ausgesehen hat, bekam auch dies einen neuen Anstrich.

So ist es doch viel Angenehmer als vorher :slight_smile:

Als nächstes muss dann noch der Grill und der Balkon gereinigt werden, danach folgt die Befestigung der zwei Pfosten auf der rechten Balkonseite und zum Abschluss das Sonnensegel.

2 Like

Nun habe ich mich länger nicht gemeldet, aber auf dem Balkon ist es trotzdem voran gegangen.
Am Tag der Arbeit wurde kräftig sauber gemacht.


Durch die ganzen Holzspäne sieht es schlimmer aus als sonst, aber die schwarze Färbung wurde von der Straße rüber geweht.

Leider habe ich kein Foto gemacht nachdem der Balkon komplett sauber war :man_shrugging:

Nun geht es weiter mit der Idee des Sonnensegels. Ich habe vor Jahren in einem Manufaktum Katalog ein Feldbett gesehen und fand die Montage davon genial:

So inetwa soll auch das Sonnensegen befestigt werden. Links und rechts eine Stange. Nach einigem Hin- und Herüberlegen habe ich eine Konstruktion in FreeCAD begonnen:

Die Stangen sollen auf jeden Fall über den Balkon hinausgehen, damit Regenwasser ablaufen kann. Kurzum müssen die hinteren Balken um 300 mm aufgebockt werden.
Die Halterung der Stange übernehmen dann geänderte Abdeckkappen.
Die Vordere habe ich bereits in 7 Stunden gedruckt und einmal die Stange eingehängt:

Nun werden noch die anderen Kappen gedruckt und dann heißt es Hölzer lasieren und auf den Stoff für das Sonnensegel warten.

Die Balkenstücke zum aufbocken und die Stangen für das Sonnensegel wurden nun lasiert.
Da ich von der 3D-Drucker Einhausung noch Verbinder übrig hatte wurden diese genutzt.

Damit es nach der Montage aus ausgerichtet ist wird die Position durch zwei Anschlagkanten markiert.

Ein bisschen Versatz ist trotzdem da.

An der Verbindungsstelle wurde dann das Band angebracht, sodass es nur noch durch die andere Maserung zu erkennen ist.

Die Stange liegt gut in den Abdeckkappen und ein paar Kräuter hängen auch schon am Zaun.

Und nun wie gehabt: