Drucker

Hab mir mal die Drucker-Situation angeschaut. Aktueller Stand ist: Bei unserem Drucker sollte es sich um einen Epson Workforce WF 7610 DWF handeln. Sein Zustand ist wie folgt:

  • A3 Flachbett- uns Simplex-ADF-Scannen funktioniert einwandfrei
  • Duplex-ADF-Scannen könnte zuverlässiger sein (insbesondere bei verschiedenen Papierstärken) funktioniert aber grundsätzlich.
  • Drucken funktioniert nicht (Druckbild ist verschmiert/verzerrt), weder SW noch in Farbe. Der letzte Reinigungsversuch hat keine Besserung gebracht.

Wir hätten folgende Optionen:

  • Austausch Druckkopf
    • Neuer Druckkopf nicht zu bekommen
    • Gebrauchter Druckkopf aus Shenzen (Bei Problemen schlecht reklamierbar, da Rückversandt teuer) 95€. Zum Vergleich Drucker hat neu zwischen 140-250€ bei Amazon gekostet.
  • Erneute Druckkopfreinigung mit extra Druckkopfreiniger/Kanüle/Schlauch sowie Reinigung der Unterseite mit Glasreiniger.
    • Material-Kosten 20€
    • Aufwand: ca. 2h.
    • Wenn der Druckkopf nachhaltig defekt ist keine Erfolgsaussicht.
  • Entsorgung des Epson & Anschaffung eines neuen A3-Druckers mit Duplex ADF-Scanner
    • z.B. HP OfficeJet Pro 7740 All-in-One 277€
  • Nutzung des Epson als reinen Scanner und Anschaffung eines einfachen Druckers
    • Da müßten wir dann überlegen, was wir wollen/brauchen Tintenstrahl/Laser, A3/A4, SW/Farbe

Was meint ihr?

Danke Martin. Mein Epson muss auch gereinigt werden und ich wollte mir ein Reinigungskit kaufen. Damit kann ich men Drucker dann auch einmal durchspülen.
Ist es Zeitkritisch?

Nein, es ist nicht zeitkritisch. Könnten nen Kit direkt über den Verein bestellen, dann stände es allen Mitgliedern und bei Bedarf auch im Repair-Cafe zur Verfügung. Hast du nen Produkt von dem du überzeugt bist? Reicht 500ml oder sollen wir 1l nehmen?

So geht es natürlich auch. Da hast du Recht :slight_smile:
Bisher habe ich noch keinen Favoriten. Bei Amazon gibt es 250ml gerade im Angebot: FENTEC Druckkopfreiniger Düsenreiniger 100ml Druckkopf Reinigungsflüssigkeit für Druckkopfreiniger Epson HP Canon Brother Samsung und Kodak Tintenstrahldrucker: Amazon.de: Computer & Zubehör
Ich habe noch keine Vorstellung wieviel ml pro Reinigung und Düse verbraucht werden. Zu viel lagern ist halt immer so eine Sache. Verdreckt es mit der Zeit? Haben wir Platz zum lagern? Taugt es etwas? Vielleicht starten wir mit den 250ml?

image
Aha. Einfach Isopropanol zum Erweitern :smiley:

Ich bin auch erstmal für das Kit und dann weitersehen.

Druckerreiniger ist inzwischen angeschaft worden (Danke daür :heart:) und ich werde mir die Tage den Drucker vornehmen.

Mit ca. 5ml habe ich CMYK (also 4) Farben gereinigt. Das Ergebnis ist perfekt. :slight_smile:
Merke: Schwarz geht nicht so gut von den Fingern wie Cyan, Magenta und Yellow. Oder ich habe nicht so gekleckert ¯\(ツ)

Test bestanden. Als nächstes kommt der Drucker im Space dran.

2 „Gefällt mir“

Der Space-Tintenstrahl-Drucker ist inzwischen auch durch @Echo gereinigt worden. Vielen Dank dafür! Leider jedoch ohne Erfolg. Daher sollten wir überlegen, eine der drei anderen Optionen zu wählen. Zur Erinnerung, diese sind:

  • Austausch Druckkopf
    • Neuer Druckkopf nicht zu bekommen
    • Gebrauchter Druckkopf aus Shenzen (Bei Problemen schlecht reklamierbar, da Rückversandt teuer) 95€. Zum Vergleich Drucker hat neu zwischen 140-250€ bei Amazon gekostet.
  • Entsorgung des Epson & Anschaffung eines neuen A3-Druckers mit Duplex ADF-Scanner
    • z.B. HP OfficeJet Pro 7740 All-in-One 277€
  • Nutzung des Epson als reinen Scanner und Anschaffung eines einfachen Druckers
    • Da müßten wir dann überlegen, was wir wollen/brauchen Tintenstrahl/Laser, A3/A4, SW/Farbe

Ich bin für einen neuen Farb-Laserdrucker. Eignet sich dann gut für Schnittmuster für die Nähbar, die Vorbereitung von Folien für die Siebe und für Dokumente zum DND spielen :see_no_evil:
Wir können dann auch zunächst bei Herstellern direkt anfragen, ob die noch einen im Lager haben, den sie nicht loswerden

Ich fände einen Farb-Laserdrucker auch gut. Da hat man auch nicht so das Problem dass einem da ständig Farben eintrocknen wenn er mal eine Weile nicht genutzt wird.

Außerdem gibt es coole metallic folien die man auf Flächen die mit einem Laserdrucker gedruckt wurden aufbringen kann.

Farb-Laser ist ja jetzt erstmal nur eine mögliche Druckertechnologie. Soll das maximale Format A3 oder A4 sein? Behalten wir den Multifunktionsdrucker von Epson zum Scannen oder entsorgen wir diesen, so dass der neue auch ein Multifunktionsgerät werden muss?

@igami @GiraffeMaking Benötigt eure Anwendungsbeispiele zwingend einen Farb-Laser oder lassen die sich auch mit einem SW-Laser realisieren?

Habe mal exemplarisch bei HP geschaut:

  • Der A4-Multifunktions-Farb-Laser HP Color LaserJet Pro MFP M282nw kostet beispielsweise ca. 320€. Ein CMYK-Satz Long Range (2450 S.) Toner für diesen kostet 360€. Entspricht 0,14€ pro Seite.

  • Der A4-Multifunktions-SW-Laser HP LaserJet Pro MFP 3102fdw liegt bei 250€. Eine 4000 S. Tonerkartusche kostet 105€. Entspricht 0,026€ pro Seite.

  • A3-Multifunktions-Drucker baut HP nur als Farb-Tintenstrahl mit Fest eingebautem Druckkopf (wie beim Epson). Der HP OfficeJet Pro 9720e liegt bei 200 €. Eine CMYK-Tintenpatrone für 800 S. liegt bei 95€. Tinte kann alternativ auch ab 1,49€/M im Tintenabo bezogen werden. Dieser Drucker kann wieder eintrocknen. Wenn wir eine Wartungsseite pro Woche drucken, sollten wir safe sein. Entspricht 0,115€ pro Seite.

Sollte schon A3 sein, damit wir das auch für das Siebdrucken verwenden können und es mehr bietet als das, was sonst so zu Hause steht.

Wäre mir schon wichtig, damit ich Spielmaterial wie Geländekarten in Farbe ausdrucken kann.

1 „Gefällt mir“

Ich kann dem Kostenpunkt verstehen, aber erkenne in der Aufzählung nicht so ganz ob wir dadurch dann komplett auf Farbdruck-möglichkeiten verzichten würden oder ob es dann 2 Geräte wären.
An dem Punkt sollte man dann in die Überlegungen auch einbeziehen wo das Gerät bzw die Geräte stehen sollen und ob zwei geräte nicht ggf mehr Platz benötigen als eines.

Für die meisten Schnittmuster wäre Farbe schon sinnvoll (vor allem wenn man die Anleitung mit ausdruckt)

Ich weiß auch nicht wie einfach das ist so eine Testseite pro Woche zu automatisieren oder ob wir dann einen Verantwortlichen benötigen der das beaufsichtigt, dass sie Patronen nicht eintrocknen.

@igami Ok. Also Multifunktion, Farbe, Laser und A3. Wird von HP nicht gebaut. Wir reden dann nun von Standgeräten die mindestens 70cm hoch sind. Anschaffungskosten ab etwa 1.800 €. So eine Geräteklasse finde ich für uns too much.

@GiraffeMaking Ohne Farbe wäre nur Variante 2 meiner Aufzählung.

Dann laßt uns doch mal überlegen, welche Eigenschaften wir unbedingt im Space benötigen und für welche man auch mal in den Copyshop rennen kann. Kann man eigentlich auch A3 Bögen auf unserem Großformatdrucker bedrucken?

Ich denke was man braucht hängt immer davon ab wen man fragt. Ich persönlich brauche z.b. keinen Scanner im Space, kann mir aber vorstellen dass das für andere ein wichtiger Punkt ist. Dafür wäre bei mir Farbe für Nähanleitungen und Toner für die metallic Folien eher im Vordergrund.

A3 auf dem Großformat Drucker bringt uns z.B. insofern nur begrenzte etwas, dass wir da die Folien für die Siebe trotzdem nicht bedrucken können.

Ich fand die Idee bei Firmen nach einer Unterstützung in Form eines solchen Gerätes zu fragen ganz gut. Es ist ja auch nicht wichtig dass das Gerät brandneu ist, solange es gut funktioniert und man die Farben dafür kaufen kann.

1 „Gefällt mir“

Weshalb too much?
Nicht von HP? Zu groß? Zu Teuer?

Ich finde es gerade reizvoll Zugriff auf einen solchen Drucker zu haben, weil ich mir den zu Hause wirklich nicht hinstellen würde.
Ich könnte wiederum gut auf die Multifunktion verzichten. Dann gibt es die Geräte auch wieder als Desktop Variante. Also vielleicht doch „nur“ einen neuen Drucker und den alten als Scanner behalten. Die würden dann auch beide nebeneinander unter den Tisch passen.

Verstehe ich. Nur würde ich ihn auch dann nicht nutzen. Besser haben als brauchen gilt nur dann, wenn es nicht so teuer ist und unnötig Platz beansprucht.

Vielleicht ein kleineres A4 Multifunktionsgerät und einen A3 schwarz Laser? (sw geht nicht, da weiss nicht gedrucht werden kann :stuck_out_tongue_winking_eye:)

Mal so als Stimme aus dem Off eingeworfen: Gerade für nur sporadischen Druck würde ich nur noch auf Laser setzen. Tintenstrahler haben immer das Eintrocknungsproblem (wobei mein Canon um die Jahrtausendwende da deutlich weniger anfällig war als die HPs), weshalb bei mir seit Jahrzehnten nur noch A4-Farblaser bzw. -MuFu-Geräte stehen. Duplex-Druck und -Scan ist ein sehr praktisches Feature, was gerade bei größeren Dokumentzahlen sich auszahlt, in der Anschaffung (zumindest bei HP-MuFus) aber kaum noch ins Gewicht fällt.

Treiberunterstützung sollte man auch beachten — Scan-to-Mail oder -Folder kann hilfreich sein und ist i. d. R. weniger umständlich als XSane o. ä., letzteres mag man aber auch nutzen können wollen …

A3 halte ich für ein very-nice-to-have für eine Einrichtung wie den Space, und im Druckbereich IMHO auch bezahlbar habbar. Ggf. dann das eher trennen, für A3-Farbkopien muß man dann ggf. doch in den Copyshop ausweichen.

Just my 0,02€,
-kai

2 „Gefällt mir“

Gab es hier in der Zwischenzeit noch weitere Recherchen oder so?