Repair Café & Corona

Im Telegram Chat wurde darüber diskutiert ob wir ein Repair Café draussen im neuen Lesegarten an der Bibliothek veranstalten wollen.


Überlegungen zu anderen Orten:

  • Den Eingangbereich vor der Bibliothek haben wir verworfen. Dort ist zuviel los um Abstand zu gewährleisten, da dort Bäume, Fahrradständer, Laufkundschaft vorhanden sind. Auch der Straßenlärm ist vermutlich unangenehm.
  • Den Innenbereich der Bibliothek haben wir verworfen. Das Infektionsgeschehen geht stark über Aerosole, Stand der Forschung ist wohl ein 19fach höheres Risiko sich in geschlossenen Räumen zu infizieren als draussen. Weiterhin dürfen aktuell nur Bibliotheks-Mitglieder mit Leseausweis in die Bibliothek.
  • Vielleicht stellt ja auch irgendjemand eine größere Halle zur Verfügung (z.B. Theatererdegeschoss). Da wären die Aerosole nicht so ein Thema.

Generell wurde sich positiv dafür begeistert und einige Dinge genannt die es zu beachten gilt:

  • Einverständnis der Bibliothek
  • covid-19 spezifische Schutzmaßnahmen
    • Abstand
    • Mundschutz
    • Infektionszahlen
    • Ordner
    • Rückverfolgbarkeit der Anwesenden
  • Infrastruktur
    • Tische
    • Strom
    • Anmeldung der Besucher
    • Wartebereich
      • Falls Voranmeldung über Telefon: zu hause
  • Wetter („Nur bei trockenem Wetter über 18 °C“ oder sowas)
    • Regen
    • Wind
    • Sonne
    • Temperatur
  • Bewerben des Repair Café / Makerspace
    • Pressemitteilung
    • Livestream
    • So ein Outdoor-Repaircafe wäre natürlich auch wieder Mal einen richtigen Zeitungsartikel wert, mit Fotos und so

Ich würde gerne versuchen meine Kenntnisse der Gefärdungsbeurteilung auf das Thema anzuwenden :slight_smile:

Die Reparatur-Initiativen berichten davon wie Andere mit der aktuellen Situation umgehen:
https://www.reparatur-initiativen.de/post/reparieren-mit-corona-neue-wege

Wenn wir unser Konzept ausgearbeitet haben sollten wir es auch dort melden.

1 Like

Auf die Nachfrage bei der Stadtbibliothek ob ein Repair Café im Lesegarten denkbar ist habe ich folgende Antwort erhalten:

wir fangen auch langsam an, alle „unsere“ Veranstaltungen auf Durchführbarkeit zu checken. Dazu gehört natürlich auch euer Angebot vom Repaircafe, welches in der bisherigen Form so natürlich nicht stattfinden kann. Die Idee mit dem Garten ist natürlich gut und die hatten wir auch kurz mal angedacht. Sie ist aber eben auch sehr wetterabhängig und auch von den notwendigen Ressourcen (Strom, Tische, Stühle, evtl. Zelt) recht aufwendig. Zudem müsste ich auch noch klären, ab wann der Rasen begehbar/bespielbar ist…

Vielleicht hast du oder ihr nächste Woche mal einen Moment Zeit und wir setzen uns hier in der Bib zusammen oder machen ein Videomeeting, um Ideen, Vorstellungen und auch die Probleme zusammen zu tragen.

Wer hat Lust das mit zu organisieren? @cord? @uta?

1 Like

wäre dabei. muss natürlich zeitlich passen.

Mache mit! Videokonferenz wäre für mich okay, alternativ Samstag auch vor Ort.

Ich hatte noch ein kurzes Telefonat mit der Bibliothek, da ein Termin diese Woche doch nicht zu Stande gekommen ist.

Der Lesegarten soll momentan noch nicht betreten werden, da der Rasen noch zu jung ist.
Wenn es im Lesegarten geht, bedeutet es viel Aufwand bzgl. Infrastruktur (Tische, Wetterschutz, Absperrung, etc.) für die drei Stunden Repair Café.

Die Bibliothek nimmt langsam den regulären Betrieb wieder auf. Dies beinhaltet z.B. auch den Dialog in Deutsch oder Lerngruppen. Dabei müssen, wie in der Gastronomie auch, die Kontaktdaten der Anwesenden erfasst werden. Aktuell erfolgt das auf Papier, es soll jedoch auch die App Herein! genutzt werden.

Für das Repair Café könnte es bedeuten, dass wir „wie gewohnt“ im Digitalen Werkraum sind, die Anmeldung jedoch unten stattfindet. Wir dürfen die Telefone der Bibliothek nutzen.

Nächste Woche soll dann ein Brainstorming stattfinden um das Für und Wider abzuwägen. Die aktuellen Neuinfektionen in Gütersloh machen die Situation jedoch nicht einfacher.

Das wird sicher wieder auf Eis gelegt dank tönies und eine neue ausgangsspere gesetzt

Die Abstimmung mit der Bibliothek findet diese Woche nicht statt.
Wir beobachten die Lage und peilen einen neuen Termin im Juli an.

Die Planung kann weiter gehen:

Hallo Michael,

mittlerweile sind wir auch wieder so hochgefahren, dass auch wieder die Arbeitsplätze frei geschaltet sind und wir uns über die Perspektive von Veranstaltungen Gedanken machen.

Habt ihr mittlerweile auch noch über die Umsetzung des RepairCafes unter den Bedingungen, Registrierung etc. nachgedacht? Ich hatte neulich sogar ein Telefonat hier bei mir, wo die Dame mir haarklein ihr technisches Problem mit dem Föhn beschrieben hat und ob ich ihr nicht helfen könnte. Also kurzum: Bedarf ist vorhanden!

Melde dich doch einmal kurz zurück, wie bei euch Stand der Dinge ist. Ich hoffe, jetzt klappt es besser mit einem Termin mit mir. Bin erst wieder Anfang September im Urlaub.

LG

1 Like

Heute fand ein kurzes Gespräch mit der Bibliothek statt.

Wir können ab August wieder ein Repair Café in der Bibliothek anbieten.
Es finden bereits andere Veranstaltungen wieder statt, sodass wir uns daran orientieren können.
Der Lesegarten wurde aufgrund der Komplexität (Wetter, Infrastruktur) von der Bibliothek verworfen.

Dafür gelten folgende Bedingungen:

  • einhalten der Vorkehrungen der Stadtbibliothek, unter anderem
    • tragen eines Mundnasenschutzes
    • Mitarbeiter der Bibliothek dürfen stattdessen ein FaceShield tragen (dies gilt auch für uns als Reparierende)
    • Nachverfolgung durch die Bibliothek
  • Reparatur nur mit Termin.
    alle Reparaturfälle müssen vorher telefonisch oder per E-Mail angemeldet werden und treffen eine Abschätzung treffen lange die Reparatur ca. dauern wird
  • Reparatur mit Abstand
    • für das Repair Café wird der Mulitraum und der Machen-Bereich reserviert
    • im Multiraum dürfen zwei Reparaturen zeitgleich stattfinden und um Machen-Bereich eine Reparatur.
    • die Theke vor dem Machen-Bereich kann als Wartebereich für bis zu zwei Gäste genutzt werden.

ToDo für uns

  • Telefonnummer für Anmeldung registrieren
    Bereits bei Sipgate registriert und warten auf den postalischen Freischaltcode
  • Terminliste organisieren
    Wer hat Ideen? Datenschutz ist hier nicht zu vernachlässigen, da auch Kontaktdaten aufgenommen werden.
  • FaceShields für reparierende bereitstellen
    Angefragt bei MakerVsVirus
  • Drei Reparierende und eine Person für Ordnungstätigkeiten benennen
    Freiwillige vor!
  • Pressemitteilung verfassen inkl. Corona Hinweise
  • Ich würde gerne reparieren
  • Ich würde gerne ordnern

0 Teilnehmer

1 Like

Ich würde gern reparieren: )

Das Robert Koch Institut (RKI) sieht in Gesichtsvisieren keinen Ersatz für Stoffmasken : „Die Verwendung von Visieren kann nach unserem Dafürhalten nicht als gleichwertige Alternative zur Mund-Nasen-Bedeckungen angesehen werden“. Der Grund: Sie können in der Regel „maximal die direkt auf die Scheibe auftretenden Tröpfchen auffangen“ und taugen damit nicht als Fremdschutz.

Ich war zwischen zeitlich bei MakerVsVirus als Helfer mit dabei. Müsste noch welche von den Scheiben mit Lochung oben haben. Die könnte ich euch vorbei bringen. Eventuell hab ich auch noch 2-3 Bügel, die Ihr ansonsten auch in 2 Stunden auf eurem 3d Drucker drucken könnt.

1 Like

Das ist ein interessantes Video. Dann sollten wir doch lieber Masken tragen um uns und unsere Gäste zu schützen.

Ich habe oben eine Umfrage hinzugefügt. Bitte abstimmen, wenn ihr reparieren oder ordnern möchtet.

1 Like

Pressemitteilung ist eigentlich wie vorher, nur mit den Anmerkungen bzgl. Maskenpflicht und Anmeldung

https://git.makerspace-gt.de/makerspace-gt/repaircafe/-/blob/covid-19/Öffentlichkeitsarbeit/Pressemitteilung%20-%20Repair%20Café%20-%20Corona.md

1 Like

Reparieren statt Wegwerfen: Unter diesem Motto veranstaltet der Makerspace Gütersloh am kommenden Samstag von 11:00 bis 14:00 ein Repair Café im Digitalen Werkraum der Stadtbibliothek Gütersloh.

Ehrenamtliche Reparateure unterstützen die Besucher dabei Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen zu untersuchen und im besten Falle gemeinsam zu reparieren.
Für verschiedene Bereiche Mechanik, Elektronik und Computer stehen die notwendigen Materialien und Werkzeuge vor Ort bereit.

Durch das gemeinsame Reparieren setzen Engagierte ein Zeichen gegen eine sorglose Wegwerf-Gesellschaft und schonen obendrein wertvolle Ressourcen, weil Gebrauchsgüter länger nutzbar bleiben. Auch die wieder instand gesetzten Gegenstände erhalten eine neue Wertschätzung - statt auf dem Müll zu landen. Zudem teilen Menschen untereinander ihr Wissen über das Reparieren und die Technik dahinter. Laien und Experten arbeiten gemeinschaftlich zusammen, geben Hilfe zur Selbsthilfe und regen so zu einem bewussten Konsumverhalten an. Gleichzeitig treffen Menschen aus der Nachbarschaft am Reparaturtisch aufeinander – das stärkt den lokalen Zusammenhalt und schafft neue Bekanntschaften.
Weitere Informationen dazu unter www.reparatur-initiativen.de.

Während der Corona Pandemie gibt es einige Besonderheiten zu beachten:

  1. Beim Eintritt in die Stadtbibliothek müssen, aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung, die Kontaktdaten und die Aufenthaltsdauer erfasst werden.
  2. Während des Besuchs im Repair Café ist das tragen von Mund-Nasen-Masken Pflicht!
  3. Es muss eine Reparatur-Anmeldung bis Freitag Abend 17 Uhr stattfinden.
    Kontaktieren Sie uns hierzu per Telefon 05241-2249910 oder per E-Mail info@makerspace-gt.de
    Sie erhalten dann einen vorläufigen Termin von uns.
    Am Tag des Repair Cafés melden wir uns telefonisch bei Ihnen um die Uhrzeit zu bestätigen oder anzupassen.
1 Like

Wer ist denn im September dabei?

  • Ich würde gerne reparieren
  • Ich würde gerne ordnern

0 Teilnehmer

es fehlen noch Personen zum reparieren :slight_smile:

@Cord @LeonF @PhilipM Wie sieht es bei euch aus?

Ich kann wie gesagt leider nicht :frowning:

Darf man auch als (noch) nicht Mitglied beim Repair Café mitwirken?

1 Like