Einrichtung der Küche

@Uta und ich haben gestern den Mietvertrag für die „Küche“ unterschrieben.

Es gibt noch keine konkreten Gestaltungspläne für den Raum.
Ab Oktober (nächste Woche) können wir mit der Einrichtung beginnen.

Wer hat Lust sich daran zu beteiligen?
Frei nach dem Motto „Wer macht hat recht“ wird vor Ort entschieden wie es wird.

5 Like

Je nach dem, wann man sich trifft (und ob ich dann gerade in der Gegend bin) würde ich gerne mitmachen :smile:

3 Like

Ich würde es auch so handhaben, würde in dem Zuge auch die Makita Geräte ins Space bringen.

3 Like

Dito :slight_smile:
Ich kann sweet Home 3d sehr zur Planung empfehlen, gerade für enge Räume wie die „Küche“, da man anhand der 3d Ansicht viel besser einschätzen kann wie etwas wirkt als durch einen Plan in 2d Draufsicht.

1 Like

eine erste Idee von mir:

Der Arbeitstisch ist 106 cm hoch und damit kann daran im stehen gearbeitet werden.
Darunter ist dann Platz für 24 Kisten (60x40x30 cm). Das ganze soll in zwei oder vier Teile getrennt sein, damit es für VR Spiele an die Seite geräumt werden kann.
Drumherum können bis zu 8 Hocker gestellt werden oder je nach Platzbedarf weniger.

Die Sofas sind 50 cm über dem Boden, damit auf den Tisch geguckt werden kann. Darunter ist wieder Stauraum. Ich würde vorschlagen die im Stil von Palettenmöbeln selbst zu bauen.

Über dem Sofa kann der Beamer einen Platz bekommen und gegenüber dann die Leinwand.

Noch nicht eingezeichnet ist die kleine Küchenzeile. Oben im Eingangsbereich.

1 Like

Das sieht doch schonmal gut aus :slight_smile:
Zur Küchenzeile kannst du ja noch zwei unter- und Oberschränke hinzufügen (Da gibt es jeweils ein paar Modelle)

Könntest du einmal unter „3D-Ansicht“ auf virtuelle Begehung wechseln und dann ein paar Bilder vom Eingang und ein paar anderen Stellen im Raum machen? :slight_smile:
Danke für deinen Aufwand!

Ich überlege mir gerade für meine Werkstatt zu Hause wie ich am besten unterschiedliche Normkisten ‚gemischt‘ lagern und stapeln kann. Dadurch wäre man nicht auf die größte Größe beschränkt. Vielleicht wäre eine ähnliche Überlegung hier auch sinnvoll?

2 Like

Ich glaube ich wäre etwas zurückhaltend mit der Anzahl an Stühlen, ich ich finde im bisherigen Raum werden die auch schnell zu viel, so dass sie stören und beiseite gestellt werden müssen. Gleichzeitig soll das natürlich auch ein Gruppenarbeitsplatz sein :woman_shrugging:t4:

3 Like

Wir könnten stapelbare Hocker nehmen.

1 Like

Oder die Hocker an die Wand hängen, wenn sie nicht gebraucht werden :wink:

Du hast ein ausgeprägtes Verlangen Sitzmöbel an Wänden zu befestigen :thinking:

2 Like

Da stimme ich dir zu, mit acht Hockern wirkt es doch schon sehr gedrängt. Da sind vier vermutlich besser. Wenn es doch mehr Personen sind können die sich immer noch dazustellen oder auf die Sofas setzen.

Hier nochmal mit vier Hockern

Und einmal mit der freien Fläche wo die Möbel an die Seite gestellt wurden und die Hocker an der Wand hängen.

Und vom Sofa aus


1 Like

Gefällt mir gut. Aus welchem Grund stehen die Sofas auf dem Podest?

Und auch um über den Tisch auf die Leinwand zu schauen.
Vom Stil her würde ich vorschlagen die als Lattengestell mit einer Matratze als Auflage zu bauen.

Die Sitzfläche sollte so hoch sein, dass darunter wieder Kisten gestellt werden können.

Auch die Treppen unten können als Schubladen ausgeführt werden. Allerdings wäre das schlecht zugänglich und in der Höhe auch sehr beschränkt.
Im Modell sind die Stufen je 25 cm hoch.

Sollten in etwa die gleichen Blickwinkel sein wie aus Sweet Home 3D

Ich kann die Begeisterung für die Pläne noch nicht so ganz teilen.

Ursprünglich hatten wir ja mal nen Tisch geplant. Unterschränke mit einer bündigen Arbeitsplatte sind nur dann ein Ersatz für einen Tisch, wenn man im Stehen arbeitet. Wenn man sich mit Barhockern dransetzen möchte brauchen die Arbeitsplatten an den betroffenen Seiten jeweils einen Überhang, so dass man mit den Beinen darunter sitzen kann während man auf der Arbeitsplatte arbeitet. 30-40cm Überhang sollten es mMn. sein.

Bzgl. der Podeste bin ich auch nicht ganz zufrieden. Ich weiß nicht wie ihr auf nem Sofa sitzt, aber ich sitze dort nicht immer gerade drauf sondern rutsche auch mal etwas nach unten und lege meine ausgestreckten Beine auf dem Boden ab. Dies ist mit dem Podest jedoch nicht möglich, da die ausgestreckten Beine an der Stelle in der Luft wären. BTW. Ist das Podest nicht überflüssig, wenn sich der Tisch an der Wand verstauen lässt?

Wollten wir nicht auch Schränke/Regale für Kamera-/Siebdruckausrüstung und Co haben?

1 Like

Die Rollbaren Unterschränke mit Tischplatte waren schon länger im Gespräch, eben um den Lagerplatz für Kamera, Siebdruck etc. zu haben und dadurch den Platz effektiver zu nutzen.
Außerdem haben wir dann ja noch die Küchenschränke, die nun jetzt ja nicht mit Geschirr gefüllt werden für zusätzlichen Stauraum.
Dass der unterbaute Tisch auch in der Mitte stehen soll (aber eben rollbar um mal mehr Platz zur verfügung zu haben, in dem man es als Regale an die Seite stellt) liegt auch daran, das man z.B. fürs nähen gerne Tische hat, die man von allen Seiten erreichen kann und dies auch für gemeinsames Arbeiten von Vorteil sein kann. Dies ist mit einem klassischen Tisch schwieriger. Und die Höhe war eben, weil im Makerspace Steh-Arbeitsplätze vermisst wurden.
Ich verstehe deinen Einwand mit dem Überhang, den man für ein bequemes arbeiten einhalten sollte.

Aber so oder so, denke ich wird uns der Raum viele neue tolle Möglichkeiten bieten und dann auch in der Grobwerkstatt Platz für mehr Mitgliederkisten und Geräte schaffen.

Bisher ist es ja hauptsächlich mein Plan und ich freue mich, dass wir darüber diskutieren können :slight_smile:

Sollte auf der Seite wo die Hocker stehen, also lang in den Raum, möglich sein.

Meine Gedanken dabei waren, dass auch die Personen, die auf dem Sofa sitzen, die Arbeitsfläche sehen können. Um sich einfach dazuzusetzen und zuzuschauen was die Anderen so machen.
Und der Tisch muss dann nichts an die Seite gefahren werden, wenn der Beamer zum Einsatz kommt.
Wie wäre es, wenn ein Teil der Sofas auf dem Boden steht?
Das mit den Beinen hört sich ja schon ganz bequem an. Da die Stufen ja leer sind lässt sich vielleicht eine Fußablage einbauen die sich ausklappen lässt :sunglasses:

Die Maschinen und so würde ich einfach in den Kisten unter dem Tisch verstauen.
Und Siebdruck Sachen (Farben, Reiniger, etc.) wie @Sarah vorgeschlagen in den Küchenschrank packen.

Finde ich gut!