Nacht der Bibliotheken 2021 - 3D-Druck Wissenshäppchen

Anfrage von der Stadtbibliothek:

Liebe Maker,
ich hoffe, euch geht es gut? Wir wollten einfach mal hören, wie es euch allen so geht. Wir vermissen euch als Truppe bei uns, so wie wir alle unsere Besucher und das lebendige Bibliotheksleben vermissen.

Wir haben aber auch eine Frage an euch. Am 19.3. findet wieder (wie alle zwei Jahre) die Nacht der Bibliotheken in NRW statt. Anfang des Jahres haben die Organisatoren die Entscheidung getroffen, die Nacht digital stattfinden zu lassen.
Wir wollen nun auf einer Plattform verschiedene Bereiche/Räume/Etagen oder Häuser „bauen“, in die die Besucher der Plattform dann einfach gehen können. Dort entdecken sie die verschiedenen Welten und Themen der Stadtbibliothek, wie z.B. einen Manga-Zeichenworkshop oder unsere Medientipps. Ein Bereich sollte auch den „Wissenshäppchen“ gehören und da hatten wir die Idee, ob ihr einen kleinen Film über 3D Druck machen könntet und wir hinterlegen denn dann im Bereich „Wissenshäppchen“ , natürlich auch mit Hinweis auf euren Verein? Könntet ihr euch das vorstellen, auch inhaltlich und zeitlich?

Wir können auch gerne mal in den nächsten Tagen einen Videocall machen. Wir haben MS TEAMS und arbeiten mittlerweile alle damit und haben ganz selten noch reale Sitzungen. Es sind auch viele von uns mittlerweile im Homeoffice.

Liebe Grüße und ich freue mich auf ein Lebenszeichen

Ich habe das große Lust drauf. Wer macht noch mit?

2 Like

Das wäre richtig cool, wenn wir da mitmachen!

Dienstag von 10-11 Uhr ist eine Videokonferenz mit der Bibliothek. Wenn noch jemand teilnehmen möchte kann ich die Einladung weiterleiten.

Ich wäre auch bei der Videokonferenz dabei :slight_smile:

1 Like

Ich wäre auch sehr gerne dabei!

Am Mittwoch haben wir darüber gesprochen, dass wir uns heute um 19 Uhr zum Brainstorming treffen wollen.
Wenn ihr gute Tools dafür kennt bringt sie gerne mit :slight_smile:

Ich hätte am Freitag und am Rest des Wochenende Abends Zeit.

Hier das grobe Skript vom Brainstorming

Als nächstes dann die Szenen etwas besser ausarbeiten.

Wer noch bei dem Video Projekt einsteigen möchte:

Wir sammeln unsere Aufgaben bei CryptPad in einem Kanban Board
https://cryptpad.fr/kanban/#/2/kanban/view/7c2lVxHM6zDD+U5H14oFl5UQAGJqLuF4zmO3OXFuC2U/

Nachlese

Freitag den 26. Februar haben wir das Projekt mit einer Retospektive abgeschlossen.

Es gibt trotzdem noch ein paar Dinge zu tun:

  • überarbeitete Version veröffentlichen
  • Verträge zur Übertragung der Nutzungsrechte erstellen
  • Dateien Archivieren
  • Dokumentation schreiben

Zum letzen Punkt haben wir uns die Fragen gestellt:

  • Was lief gut?
  • Welche Werkzeuge haben wir genutzt?
  • Was würden wir beim nächsten Mal anders machen?
  • Ausblicke

Was lief gut?

Wir waren uns alle einig, dass das Projekt sehr gut verlaufen ist und alle Spaß daran hatten.

Vermutlich lag es daran, dass wir ein klares Ziel (Wissenshäppchen zum 3D-Druck) mit einer Deadline (Nacht der Bibliothkenen) hatten.
Wir waren ein Team von ausreichender größe (7 Personen) und mit diversen Qualifikationen und Persönlichkeiten.

Wir hatten viel Freude am Weg und beim Ausprobieren der neuen Sachen.
Wir haben zuerst ein Brainstorming gemacht und Ideen gesammelt was für ein Video es werden soll. Als die grobe Idee feststand haben wir ein Kanbanboard mit den Spalten

  • backlog
  • todo
  • doing
  • waiting
  • done
  • obsolete

erstellt und zusammen Aufgaben gesammelt die es zu tun gibt. Die Aufgaben wurden mit den Namen der Personen die sich dafür verantwortlich fühlen verschlagwortet und mit einer Deadline versehen.
Dann ging es in die Umsetzung. Das Kanbanboard diente dabei als Richtung, wurde aber nicht akribisch aktualisiert, wenn sich etwas geändert hat. Dafür haben wir zwischendurch Termine eingeschoben um uns zu Fragen ob noch alle Aufgaben erforderlich sind oder neue Aufgaben dazu gekommen sind.

Welche Werkzeuge haben wir genutzt?

Zur Kommunikation haben wir eine Telegram Chatgruppe eingerichtet und Termine haben wir meist im Discord gemacht. Screensharing inkl. Übergabe der Steuerung beim Schneiden wurde mit parsec gelöst.

Das Brainstorming und das Drehbuch haben wir mit Pads gemacht. Erst bei https://pad.systemli.org/ und dann bei https://cryptpad.fr/

Für Drehbücher gibt es die ein agepasstes Markdown namens https://fountain.io/

Audioaufnahemn vom Voiceover und Nachvertonungen wurden mit Audacity erstellt.

Videoschnitt haben wir mit DaVinci Resolve in der kostenlosen Version gemacht.

Die Dateien sollten zuerst auf unserer nextcloud abgelegt werden, da wir aber nur 30 GB Speicher haben sind wir auf ein privates onedrive ausgewichen.

Wir brauchen noch eine eigenen Klappe, damit wir nicht immer die von @Assimo leihen müssen.

Was würden wir beim nächsten Mal anders machen?

Beim nächsten Mal würden wir ggf. direkt ein git Projekt anlegen für Dinge die versioniert werden können wie z.B. das Drehbuch oder die DaVinci Projektdatei.

Zum Schneiden wäre ein Viruteller PC der per VNC benutzt werden kann ganz gut, da Parsec nur unter Windows als Server funktioniert.

Generell brauchen wir mehr Speicherplatz in der Nextcloud.

Es wäre schön ein wiki zu haben um direkt „best current practices“ zu Dokumentiern.

Anstelle eines Kanbanboard wäre eine richtige Projekt Management Software (z.B. open project) hilfreich in der auch direk templates genutzt werden können.

Für die Planung des Drehtages und die Beschriftung der Klappe ist ein Drehplan sinnvoll, der dann abgehakt werden kann.

Es wäre schön einen Continuity Manager zu haben um saubere Übergänge zu haben.

Wir wollen mehr auf Spiegelungen, wie in der Mikrowelle, beim Dreh achten.

Ich persönlich habe bei den Schnittarbeiten nur interessiert zugesehen. Wenn es das Schnittteam möchte kann die Arbeit direkt auf Twitch oder ähnliches gestreamt werden, damit andere beim Prozess zuschauen können.

Das Social Media Team soll zwischendurch immer mit Informationen versorgt werden, damit wir zeigen können was wir tun.

Am Ende des Projekts fehlt eine Party! Nach Corona dann :slight_smile:

Ausblicke

Die Macadamia Förderung hat viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten.
Das Hauptmerkmal liegt dabei auf der Wissensvermittlung im Umgang mit Maschinen und Werkzeugen.
Es ist mit dem Equipment jedoch auch ein eigener, neuer Werkstattbereich für Audio-, Foto- und Videobearbeitung entstanden.

Ganz nach dem Motto „Mach doch was Du willst!“ liegt es an uns alles wie das Equipment genutzt wird.

Das Wissenshäppchen wurde dies Jahr beim Kurzfilm Festival Gütersloh eingereicht, weil es zeitlich gepasst hat.
Das Festival findet jedes Jahr statt, sodass wir für das nächste Jahr einen gesonderten Film dafür erstellen können. Wie wäre es mit „Wie Spacy zum Makerspace kam“?

2 Like

https://www.bambikino.de/film/kurzfilmfestival-2021/

Das Kurzfilmfestival beginnt am Freitag, den 23.04. ab 19:30 Uhr. Bedingt durch die pandemische Situation wird es erstmals online aufgeführt. Zusätzlich werden wir per Zoom-Konferenz das Festival wie üblich moderieren. Auch einige der Filmschaffenden werden live dabei sein, um über die Arbeit an ihren Kurzfilmen zu berichten.

Wir präsentieren die besten regionalen und internationalen Kurzfilme der letzten Jahre. Allein 13 Filme stammen aus dem Kreis Gütersloh sowie dem Raum OWL: Diese Beiträge kämpfen um den Publikums – und Jurypreis, aus denen auch der Gesamtgewinner ermittelt wird. Dieser erhält eine besondere Skulptur des heimischen Malers und Bildhauers Johannes Zoller sowie einen Geldpreis, gestiftet von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. Am Ende des Festivals stimmen alle Besucher*innen online ab um den Publikumsfavoriten zu ermitteln. Am Montag, den 26.04.21 um 20 Uhr wird es dann ein Best Of inklusive virtueller Preisverleihung geben.

TICKETS SIND ONLINE AUF DER WEBSITE ERHÄLTLICH. SIE ERHALTEN NACH DER BESTELLUNG EINE BESTÄTIGUNGSEMAIL MIT DEN ZUGANGSDATEN.

Link zum Ticket: https://www.bambikino.de/produkt/online-festival-ticket-4-50-euro/

1 Like

Das einzig akzeptierte Zahlungsmittel ist Überweisung. Rechnet bitte die 1-2 Tage welche eine Banküberweisung dauert beim Kauf mit ein!

2 Like

Wir haben uns damals ein realistisches Bauteil ausgesucht. Auf Thingiverse habe ich gerade den Kommentar bekommen :grin:

Thanks for this! I printed it and fits also model BOSCH SMH4ECX14E which has a slightly different end stop but the basis is exactly the same so it seems to work! This is a fantastic example of the usefulness of owning a 3D printer. I would have had to order a pair of new when only one got broken for 10x price.

bosch stopper back by igami - Thingiverse

4 Like

:sweat_smile: :rofl: