[WIP] Wall-E

Ich war ja letzten Sonntag auf der Makerfaire Ruhr mit meinem Junior und haben dort einen ziemlich coolen Wall-E gesehen:

Da ich und mein Junior Wall-E ziemlich cool finden hab ich mal bei Thingiverse gestöbert und bin über dieses Modell gestoßen:

Ein vollständiges Wall-E Modell dass sogar einige Bewegliche Teile und auch Remixes hat :grin:

Seit ~Dienstag bin ich dann auch schon am Drucken :sweat_smile:

Bei der Steuerung werde ich wahrscheinlich komplett auf einen Raspberry Pi Zero 2 setzen um ggf. auch ein wenig Sprachsteuerung zu integrieren :blush:

2 „Gefällt mir“

Kann der dann auch aufräumen? :grin:

ich glaube, nicht :sweat_smile:

das ist sehr cool. Ich hätte so etwas ja gerne als Astro-Mech Droide. Aber der würde zu viel Platz brauchen fürchte ich.

Ja, das ist auch ziemlich cool, da waren auf welche auf der Maikerfaire Ruhr :slight_smile:


1 „Gefällt mir“

Mittlerweile sind die meisten Teile gedruckt und die nötigen Motoren, etc. trudeln ein.
Ich hab auch noch ein paar Vallejo Farben geordert um bei den Farben möglichst „reproduzierbar“ zu bleibeben, falls ich nochmal ein Teil tausche in der Zukunft :slight_smile:



1 „Gefällt mir“

Ein paar kleine Servo Tests :smiley:

1 „Gefällt mir“

Kleine Testfahrt mir einem kleinen Labornetzeil:

https://photos.app.goo.gl/SZ1BSsFb9QZevhRM

Haste nicht mal Lust (und Zeit) ein kleinen Workshop bzgl. Pi Programmierung zu machen ?

Ich kenn mich wohl etwas mit Arduino und Co. aus aber nen Pi selbst zu programmieren hab ich noch nicht versucht, sieht aber auf deinen Bildern/Videos recht vielversprechend aus.

Und deine Taktung was Projekte angeht sucht echt seinesgleichen.
Respekt was du so alles auf die Reihe bekommst, ich glaub ich dürfte bei dem Tempo das schlafen einstellen :grin:

Noch läuft da gar kein Raspberry Pi oder Pico, die Software ist Grunsätzlich auch schon vorhanden vom Macher: GitHub - chillibasket/walle-replica: Robot and controller code for a replica robot

Ich bin zwar beruflich Programmierer, aber habe mit Raspberry, Arduino, ESP32, etc. bisher auch hauptsächlich rum gespielt.

Grundsätzlich könnten wir aber mal einen Workshop machen denke ich oder einfach so mal ein bisschen rum probieren.
Was genau würde dich denn da an einem Raspberry Pi interessieren?

Zu viele Projekte ist definitiv meine große Schwäche, ich fange viel an und dadurch ziehen sich einige Projekte auch relativ lange hin :see_no_evil:

Moin,
so einen richtigen Wunschzettel gibts meinerseits gar nicht.
Bis jetzt reichten immer so ein paar Hinweise um auf die Füsse zu kommen, laufen hab ich bis jetzt immer selber gelernt.

Aber unter der Annahme das es vlt. noch andere interesiert:

  • Betriebssystem installieren (einschl. Webzugang und SSH)
  • Programmieroberfläche (Windows oder direkt auf dem pi?)
  • Grundsätzliches Pin I/O
  • Datenbankanbindung
  • (Web-) Frontend
  • Einrichten von Autostart der Programme ohne/mit Login

Vielleicht kann man das ja mit nem konkreten Projekt koppeln.
Bei dem Gedanken eines Windrades, Vertikales Windrad, hab ich mir überlegt das es ja durchaus Sinn macht sich Gedanken über die effizienu eines solchen Windrades Gedanken zu machen. Nicht das man Stunden an Arbeit und Eutos investiert und es langt grade mal zum Betreib einer LED.
So kam der Gedanke erstmal einen Aneometer zu bauen um damit die Windgeschwindigkeit über einen gewisssen Zeitraum zu loggen. Da wäre quasie alles enthalten, von Datenbank über Web-Frontend, Pin I/O, etc…
Das ganze könnte ja auf Dauer eine komplette Wetterstation sein die autark läuft. Und nicht wie die Dinger die zu kaufen sind und wo die Daten auf irgendwelchen Webservern liegen.

Alternativ:
Ich habe vor 2 Jahren eine Worduhr auf ESP32 basis gebaut. Da mir das Design heute nicht mehr gefällt bin ich angefangen eine neue bauen, vlt. kann man die auf nen Pi umstellen.

Oder, oder, oder … je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr fällt mir ein :slight_smile:

Aber meinetwegen keinen Stress machen, hab (leider auch) noch genügend .angefangenen Kram hier rumliegen.

Also einiges von den genannten Punkten kann ich zeigen und meistens auch die Hintergründe erläutern. Ich brauche zwar meist noch Google mit dabei, aber dann zeigt man auch direkt die passenden Foren mit.
Wir können uns Mittwoch gern mal detaillierter drüber unterhalten.

Schon witzig, das im Wall-E Thread - ein reines HobbyDing (find ich cool, keine Frage) die Sinnhaftigkeit eines Mini Windkraftwerks in Frage gestellt wird. Grundsätzlich eine gute Frage, aber wirkt erstmal komisch.

Falls dir deine zweite WordUhr besser gefällt nehme ich deine erste!

Sieht bei mir ähnlich aus, das meiste könnte ich Grundsätzlich zeigen, aber auch eher mit Google an der Hand.
Gerade im Bezug auf Raspberry Pi hab ich in der Vergangenheit häufig auf bereits existierenden Projekten aufgebaut und nicht wirklich bei 0 angefangen.

So, ich hatte gestern auch ein bisschen lackiert, wobei ich heute nochmal ein paar Teile im CAD angegangen bin :see_no_evil:

Habe gestern auch kurz mal die Elektronik grob zusammen gesteckt, die vorhandene Software muss ich leider noch debuggen, läuft noch nicht so ganz:

Sachen, die ich noch an dem Ursprungsmodell anpasse:

  1. Servo für die Ladeklappe:
  1. Batteriefach, dass im „Boden“ des Laderaumes unter gebracht ist für 6x 18650er Zellen, zusätzlich ist links und rechts genug Platz für 2 BMS Platinen um die 18650 vernünftig laden zu können:

da kommt dann noch ein „Deckel“ drauf, damit das ganze in einer Höhe mit der Ladeklappe sein wird.

  1. (WIP) Dann will ich noch den einen Servo für den Hals aus dem Körper in den Hals verschieben, damit ich im roten Rechteck mehr Platz habe um dort die ganze Elektronik unter zu bringen:

Sieht schon richtig gut aus.

Wie schwer ist der Kopf? Braucht der Servo den Hebel?

Ich denke, dass der Hebel etwas übertrieben ist, der Kopf wiegt weit weniger als die 1.5KG, die die 9g Servos in der Lage sind zu bewegen.

So, der Entwurf für den Hals ist jetzt fertig, ich hab den Servo doch nicht oben in den Hals gemacht, sondern „nach hinten“ verschoben. Dadurch wird der vordere obere Bereich vollständig frei und der Bewegungswinkel vom Hals ist auch unverändert, habe ich kurz „manuell“ getestet, indem ich den Servo von Hand an der Stelle gehalten und mit dem Hals verbunden habe.

Zusätzlich sieht man in dem Bild, dass ich einen Zwischenboden (Türkis) eingebaut habe, der die Elektronik oben von dem Laderaum trennt. Ich denke dort sollte ich tatsächlich die Elektronik drin unter bekommen können.

Der Deckel für das Batteriefach unten ist auch fertig:

1 „Gefällt mir“